Wenn der Supervisor über die selbe Agentur gebucht bzw. gestellt wird wie die Promoter, besteht die Gefahr, das mögliche Missstände einer laufenden Promotion-Aktion nicht an den Auftraggeber kommuniziert werden.

Beispiele:

  • allgemeines Auftreten und Verhalten der Promoter am POS
  • ungeschulte Promoter am POS
  • unsauberes Outfit der Promoter am POS
  • beschädigtes und/oder nicht vorhandenes Equipment am POS
  • Arbeitsbedingungen der Promoter am POS und daraus resultierende „Stimmung“
  • Zahlungsmoral der Agentur gegenüber den Promotern

Deswegen können SIE uns diskret und unabhänig beauftragen.